Sekante
DGV-Kongress Rückschau

Die Bilder sind geschossen, die Bücher werden als Tagungsband noch zu schreiben sein und die Bytes in der Berichterstattung werden im Netz hin und her gesandt. Der 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde in Mainz zu Bilder-Bücher-Bytes ist Geschichte.

Medialität, Mediales und Medien wurden in einigen Beiträgen behandelt. Immerhin ist Mainz ja eine Medienstadt mit ZDF, 3sat, SWR, ... und Ausgangspunkt einer Massenmedienrevolution, die sich zu einem Gutenberg Universum ausdehnte. So oder so ähnlich wollten es uns zumindest die Festredner am Eröffnungstag zu verstehen geben. Zum Eröffnungsvortrag und dem Panel zu FAMe, die mein Forschungsnetzwerk betrafen, schreiben schon andere.

Also schreibe ich über meinen favorisierten Themenblock: Im Panel ProdUser präsentierte Birgit Huber ihre Dissertation über Veränderungen von Produktionsweisen durch den Einsatz von neuen Technologien. Sie orientiert sich in ihrer "multi-sited" Ethnografie stark an einem post-fordistischem Arbeitsbegriff. Speziell interessant fand ich ihre strenge Unterscheidung von materieller und immaterieller Arbeit. Letztere ist für sie keine Arbeit im eigentlichen Sinn. Ihre Aussage war, dass ihre InformantInnen immaterielle Arbeit als fremdbestimmt, bzw. Arbeit im eigentlichen Sinn, empfinden. Materielle Arbeit und Zeit ohne PC und Internet wird hingegen als selbstbestimmt wahrgenommen. Christoph Köck sprach anschließend über den Einsatz von Web 2.0 im Kontext institutionellem Lernens. Es war vor allem eine Einfühung in den Begriff Web 2.0 und einiger Applikationen, die darunter zusammengefasst werden.

Klaus Schönberger schließlich trug zum Thema "Schundromane und Weblogs: Von der Lese- zur Schreibwut?" vor. Er schlägt vor, sich Aneignungsstrategien in einem größeren und historischen Kontext anzusehen. Im Zusammenhang mit der vor allem im deutschen Sprachraum von JournalistInnen erhobenen Kritik an Weblogs, ist die Beobachtung in einer Tradition mit dem Aufkommen des Lesens von Schundromanen zu vergleichen. Klaus Schönberger griff einige Kritiker der Weblogs heraus, die sich über die Oberflächlichkeit der Inhalte in Weblogs monieren. Da kann ich ihm einen Weiteren nennen, den er zu seiner Liste der Verunglimpfungen des Weblogs hinzufügen kann. Konrad Paul Liessmann gab beim Philosophicum der ISPA in Wien am 28.3.2007 folgenden Ausspruch zum Besten: "Blog ist der Bassenatratsch im Internet".

Der Kernbegriff der Veränderung kultureller Praxen und der wechselseitigen Beeinflussungen von Technologie und Gesesllschaft ist die Rekombination. Klaus Schönberger sieht eine Dichotomie zwischen Praktiken und Strukturwandel. Mit den Methoden der Ethnografie ließe sich aber nur die Praxis erforschen, nicht aber der Strukturwandel. Mit der Kulturanthropologie wiederum lassen sich die Praxen wiederum gut erforschen. Allerdings nicht nur die Praxen der Aneignung von Medien, sondern darüber hinausgehend, weshalb für ihn die Kulturanthropologie keine Medienwissenschaft ist. Das letzte Argument habe ich gleich in meinem Vortrag aufgenommen.

Der abschließende Besuch im Gutenberg Museum war historisch-technisch überzeugend. Es zeigt den Buchdruck quasi kurz nach dem Urknall, verschweigt aber nicht die davor liegenden außereuropäischen Drucktechniken. Habe ich übrigens schon erwähnt, dass Mainz eine Medienstadt ist?

Online for 5865 days
Last update: 23.10.13 00:46
status
Youre not logged in ... Login
menu
... home
... topics
... galleries
... Home
... Tags


... Antville.org home

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from Flickr tagged with thinkaloudvienna. Make your own badge here.

search
calendar
September 2018
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Januar
recent updates
Traumbilder im KHM
"During the night" – "Edmund de Waal trifft Albrecht Dürer" ist eine...
by wozzek (15.01.17 17:20)
Jazz Abend im Konzerthaus Avishai
Cohen kam mit Strings zu einem Konzert nach Wien. Lange...
by wozzek (23.10.13 00:46)
Heute vor zwanzig Jahren starb
mein Großvater Peter Zeglovits. Ich vermisse ihn immer noch. Er...
by wozzek (06.11.12 18:48)
R.E.M. Farewell Irgendwann machen Bands
Schluss, die einen Teil des eigenen Lebens bestimmt haben. Man...
by wozzek (22.04.12 21:15)
In Niederbayern will ich kein
Freiwild sein Jagdszenen aus Niederbayern. Sperriges Thema, unangenehme Zeit und...
by wozzek (11.04.12 00:49)
Chatroom – Pubertät mit Computer
ist auch nicht besser Am 27. März 2012 war ich...
by wozzek (11.04.12 00:27)
Slapstick an der Burg Nach
langer, sehr langer Zeit war ich am 12.1.2012 endlich wieder...
by wozzek (15.01.12 23:08)
Intelligenz wird nicht vererbt, Bildung
schon Seit Jahrzehnten werden Grabenkämpfe zur Bildung gefochten, die Österreich...
by wozzek (10.11.11 00:18)
Souad Massi en concert Souad
Massi war am 23.10.2011 im Wiener Konzerthaus. Im Rahmen der...
by wozzek (25.10.11 00:57)
Shantel & Bucovina Club Orchestra
Endlich haben wir es zu einem Konzert von Stefan Hantel...
by wozzek (06.09.10 20:56)

RSS Feed

Made with Antville
Helma Object Publisher